Sie befinden sich hier: Dubai / Sehenswürdigkeiten / 


Die Sehenswürdigkeiten in Dubai

Dubai verfügt über zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Von der Skihalle mitten in einem der grössten Shoppingzentren des Wüstenstaates über weltbekannte Hotelbauten bis zum zur Zeit höchsten Gebäude der Welt. Dubai bietet mit Sicherheit genügend Sehenswürdigkeiten für mehrere Tage Urlaub. Erreichbar sind die meisten Sehenswürdigkeiten von Dubai bequem per Taxi oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Auf dieser Seite möchten wir ihnen in aller Kürze die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt vorstellen. Tauchen sie mit uns ein in die Faszinierende Welt von Dubai.

Dubai Museum und das Al Fahidi Fort

Entdecken sie das alte Gesicht der Stadt und lernen sie viele interessante Fakten über die Geschichte und die Kultur der Stadt. Das Dubai Museum ist in der ehemaligen Festung Al Fahidi untergebracht und entführt sie in vergangene Zeiten. Das Fort wurde 1878 errichtet und diente dem Schutz der Hafenstadt. Im Innenraum der Festung wurden zahlreiche traditionellen Boote, sowie Strohhütten aufgebaut. Unter der Erde wurde das neue Museum untergebracht, welches auf sehr eindrückliche Art und Weise verschiedene Themen des früheren Alltags in Dubai näher bringt. Dank der visuellen sehr gut gelungenen Aufbereitung ist der Besuch des Museums gerade auch für Kinder sehr zu empfehlen. Der Eintritt ist sehr preiswert, liegt er doch unter einem Euro.

 

Dubai Creek

Nur einen Katzensprung vom Dubai Museum entfernt liegt der Creek, der Meeresarm der Stadt. Hier lag das ursprüngliche Stadtzentrum. Vor einigen Jahrhunderten lebten und arbeiteten hier die Fischer und Perlentaucher. Bereits damals wurden Holzboote eingesetzt, welche noch heute auf dem Creek zu sehen sind. Es gibt die kleinen "Abras", welche früher wie auch heute Passagiere über den Fluss brachten. Wenn sie in der Stadt zu Gast sind sollten sie unbedingt eine Fahrt mit einem dieser Boote unternehmen. Die Abras verkehren zwischen vier Stationen. Die gut zehnminütige Überfahrt kostet gerade einmal etwa einen 25 Cent. Ebenfalls sehenswert sind die Transportboote die "Dhows". Diese sind etwas grösser als die Abras und werden auch heute noch als Transportschiffe eingesetzt. Bummeln sie dem Ufer entlang und beobachten sie wie unzählige Güter auf diese Holzboote verladen werden. Einige Dhows werden heute auch touristisch genutzt. Für etwa 30 Euro kann man am Abend ein Buffet auf den Schiffen geniessen und sich auf dem Creek herumfahren lassen.

 

Burj Khalifa

Zweifellos ein der Hauptsehenswürdigkeiten von Dubai ist der 828 Meter Hohe Turm Burj Khalifa. Mit seiner gigantischen Höhe ist er das zur Zeit höchste Gebäude der Welt. Ursprünglich sollte der Turm eigentlich Burj Dubai heissen. Nachdem Abu Dhabi allerdings Dubai mit einer Finanzspritze unter die Arme greifen musste nannte man ihn, zu Ehren des Scheichs von Abu Dhabi Burj Khalifa. Der Turm der Superlative befindet sich direkt neben der Dubai Mall, einem der grössten Einkaufszentren der Welt. Auf der 124. Etage gibt es eine Aussichtsplattform. Ein Lift bringt die Passagiere mit einer Geschwindigkeit von gut 10 Meter in der Sekunde hoch. Während der Fahrt merken sie allerdings kaum, dass sich der Lift überhaupt bewegt. Von der Aussichtsplattform haben sie einen faszinierenden Ausblick über die gesamte Stadt. Es lassen sich zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten von Dubai erkennen. Beispielsweise die aufgeschüttete Insel (Palm Islands). Ticket s für die Ausflugsplattform buchen sie am besten bereits von zuhause aus im Internet. Zum einen bezahlen sie so nur 100 statt 400 Dirham also etwa 20 Euro statt 80, zum anderen können sie so sicher sein, dass sie auch wirklich einen Platz bekommen. Die Touristen werden jeweils in 30 Minuten Zeitfenster eingeteilt. Es ist ausgesprochen wichtig, dass sie zur bestellten Zeit dort sind, ansonsten verfallen ihre Tickets. Beachten sie bitte ausserdem, dass sich der Eingang zum Burj Khalifa IN der Dubai Mall befindet. Man sieht immer wieder zahlreiche herumirrende Touristen, da der Weg zum Eingang auf der Homepage des Turmes leider nicht sehr gut geschildert wird.

 

Dubai Fountain

Mitten in der Wüste befindet sich eine der grössten Wasserspiele der Welt, die Dubai Fountain. Sie gehört zweifellos zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Gerade am Abend ist die Komposition aus Musik und Wasserspiel wunderschön anzusehen und anzuhören. Je nach Saison findet die Wassershow alle zwanzig bis dreissig Minuten statt. Die Menschen stehen um die Becken herum und beobachten wie die Wasserfontänen im Takt der Musik in die Höhe spritzen.

 

Ski Dubai und die Mall of the Emirates

Mitten in einem der grössten Einkaufszentren von Dubai, der Mall of the Emirates befindet sich eine Skihalle. Nichts scheint unmöglich in Dubai. Während draussen locker einmal 30 bis 40 Grad heisse Temperaturen herrschen wird drinnen in Ski Dubai eine künstliche Schneepiste angelegt. Ein Sessellift bringt die Gäste nach oben, von wo sie die gut 400 Meter lange Abfahrt starten können. Für die kleinen gibt es einen Schlittelbereich und eine kleine Bobbahn. Sie brauchen kein Eintrittsticket zu lösen um die Halle bestaunen zu können. Es gibt eine grosse Glasfront mit vielen Restaurants. So können sie bequem ihren Kaffee in der Mall trinken und durch das Glas die zahlreichen Skifahrer beobachten. Nebst der Skihalle hat die Mall oft he Emirates auch sonst sehr viel zu bieten. So gibt ist ein Kempinski Hotel direkt an das Shoppingparadies angehängt. Auch gibt es unzählige Shops mit allen nur denkbaren Produkten.

 

Souks

Einen gelungenen Kontrast zu den modernen Shoppinghallen bieten die traditionellen Märkte, die Souks.  Es gibt ganz verschiedene Souks, insbesondere im alten Stadtteil Deira. So gibt es einen Goldsouk, einen Gewürzsouk, sowie einen Fischmarkt. Auf den Märkten gibt es keine festen Preise. Sie sollten also unbedingt feilschen. Mit etwas Handelsgeschickt drücken sie die Anfangspreise auf einen Drittel und mehr herunter. Sehr beliebt ist bei Touristen der Goldsouks. Dubai zählt zu den grössten Importeuren von Gold weltweit. Dies liegt unter anderem daran, dass hier keine Steuern darauf erhoben werden, und dass die Lohnkosten für die Verarbeitung von Goldschmuck ziemlich gering sind. So wird meistens nur der wirkliche Goldpreis verrechnet und eine kleine Gebühr für die Arbeit darauf erhoben.

 

Palm Islands

Als der Scheich dieses Projekt der Welt vorstellten schüttelten viele die Köpfe. Vor der Küste von Jumeirah sollte eine komplette Insel aufgeschüttet werden. Dazu wurden spezielle Schiffe gebaut, welche den Sand zuerst aus dem Meer heraussaugen um ihn dann an einer anderen Stelle wieder abzuwerfen. Was am Anfang wie ein unmöglicher Traum schien ist mittlerweile Realität. The Palm Islands steht und gehört zu den Top-Sehenswürdigkeiten von Dubai. Die künstlich geschaffene Insel ist die erste von drei künstlichen Inseln, welche in Zukunft vor der Küste von Dubai aufgeschüttet werden sollen. Aus der Luft betrachtet sieht die Insel wie eine Palme aus. Auf dem Stängel führt eine Monorail die Gäste zum Hotel Atlantis. Im Sommer 2011 sollen zudem zwei weitere Haltestelle auf der Insel fertiggestellt sein. Auf den Palmenzweigen befinden sich diverse Villen. Die Zugangsstrassen sind überwacht, herein kommt nur wer einen Residenzstatus besitzt, also nachweisen kann, dass er auf der Palme wohnt oder jemanden hier besucht. Die Monorail steht aber alle offen. Die einfache Fahrt kostet 15, eine Hin- und Rückfahrt kostet 25 Dirham. Da die Monorail, auf Pfeilern gut 20 Meter über Boden angebracht ist, geniesst man einen sehr schönen Ausblickt auf die verschiedenen Villen der Insel. Da keine öffentlichen Busse auf der Palme verkehren steht als Alternative nur das Taxi zur Verfügung.

 

Hotel Atlantis und der Aquaventure Wasserpark

Das Hotel Atlantis gehört zu den bekanntesten Hotelanlagen der Welt. Zugang zum Hotel hat nur wer ein Zimmer gebucht hat. Eine Nacht im Atlantis kostet ab 200 Euro aufwärts. Direkt neben dem Hotel gibt es einen grossen Wasserpark. Dieser verfügt über zahlreiche Wasserrutschen. Ausserdem kann in der Dolphin Bay ein Schwimmerlebnis mit Delfinen gebucht werden. Wasserparkgäste erhalten Zugang zu einem privaten Sandstrand. Dieser ist allerdings vom Strand des Atlantishotels getrennt. Sie erhalten also keinen besseren Blick auf das Hotel, wenn sie ein Ticket für den Wasserpark lösen. Eine Tageskarte kostet etwa 40 Euro. Wenn sie direkt an der Kasse für den nächsten Tag buchen gibt es teilweise Spezialangebote, welche etwas billiger sind.

Weitere Bilder der Sehenswürdigkeiten von Dubai